Zolllager

Zwischenlagerung von unversteuerten und unverzollten Waren

Privates Zolllager Lagertyp C

Für die Zwischenlagerung von unversteuerten und unverzollten Waren unterhalten wir ein sogenanntes privates Zolllager des Typ C. Dabei erfüllen wir gleichzeitig die Funktionen des Lagerhalters und des Einlagerers, ungeachtet der jeweiligen Eigentumsverhältnisse der Waren.

Allgemein bieten Zolllager für bestimmte, grundsätzlich zeitlich unbegrenzte Zeiträume die Möglichkeit, zum einen Transitware unverzollt im Zollgebiet der EU zu lagern und zum anderen für Waren, die zum Absatz in diesem Zollgebiet bestimmt sind, die Einfuhrabgaben erst nach Beendigung einer Vorratshaltung zu entrichten oder die eingelagerten Waren in andere Nichterhebungsverfahren zu überführen.

Darüber hinaus können bestimmte Gemeinschaftswaren in das Zolllagerverfahren übergeführt werden.

Funktionen der Zolllagerverfahren

  • Distributions- und Logistikfunktion
  • (effiziente Abwicklung der Warenumverteilung und der Warenströme)
  • Transitfunktion
    (spätere Wiederausfuhr oder Weiterversand im externen Versandverfahren (T1))
  • Kreditfunktion
    (Hinauszögerung von Entstehung und Entrichtung von Einfuhrabgaben)
  • Steuerung handelspolitischer Maßnahmen
    (Abwarten der Genehmigungserteilung, Erfüllung von   Kennzeichnungsverordnungen, etc.)

Sparen Sie bares Geld!

Beim Import von Waren werden regelmäßig Einfuhrabgaben an der Grenze fällig. Dies können Sie sich jedoch sparen oder regelmäßig mindestens 30 Tage hinauszögern, wenn Sie Ihre Waren in unserem privaten Zolllager zwischenlagern. Die Zollabgaben müssen erst bei Überführung der Waren in den freien Verkehr entrichtet werden.

Erfahren Sie mehr über Zollabwicklung